Warenkorb

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

Leder

Jahrelange Recherche und viele Reisen in die Schweiz waren notwendig, um die mir einzig bekannte Gerberei ausfindig zu machen, die noch das Original Schweizer Militärleder nach den ursprünglichen Vorgaben herstellt.

Hierbei werden meist süddeutsche Rinderhäute vegetabil (rein pflanzlich) gegerbt und danach in einem aufwendigen Verfahren mit einer heißen Wachs-Fett-Mischung behandelt („eingebrannt“). Dadurch erhalten die Lederhäute ihre einzigartige Robustheit und Steifigkeit sowie den Schutz gegen Nässe.

Dies ist das wertvolle Ausgangsmaterial für meine Produkte, das ich mit höchstem Respekt behandle und mit meinem Können veredle.

Patina Das von mir verwendete Leder ist ungefärbt und dunkelt im Lauf der Zeit schön nach. Dies umso mehr, je mehr Sonnenlicht auf den Ledergegenstand fällt.  Lassen Sie daher bitte Ihren Lederartikel nicht unbedingt in der prallen Sonne stehen. Sofern das Leder z.B. hinter einer Fensterscheibe überhitzt, kann sich ein leichter Wachsfilm auf der Oberfläche des Leders bilden. Dieser ist einfach mit einem weichen Baumwolltuch abzureiben.

Meine Leder sind nicht künstlich imprägniert. Wassertropfen hinterlassen also oberflächlich leichte Spuren. Das gehört aber zu den Eigenschaften des Leders und zur Patina.

Produktionsbedingt weisen die Lederhäute kleine Kratzer auf.

Pflege Machen Sie am besten nichts! Das Leder ist robust genug, um die nächsten Jahrzehnte ohne eine besondere Nachbehandlung ohne Qualitätsverlust zu überstehen. Sollten Sie einmal der Meinung sein, dass Ihr bei mir erworbenes Produkt eine Behandlung benötigen würde, kontaktieren Sie mich bitte.

Ansonsten können von Zeit zu Zeit die Lederkanten mit einem Baumwolltuch und in Wasser aufgelöstem Gummi Arabicum nachpoliert werden.